Fragen oder Anregungen?

Telefon 041 211 33 72 - Mo-Fr 9.00 bis 18.00 Uhr

FAQ

Tipps zum gesunden Sitzen

Sitzen Sie auf dem Bürostuhl möglichst weit hinten, nutzen Sie also die gesamte Sitzfläche aus.

Die richtige Haltung am Arbeitsplatz alleine sorgt aber noch nicht für schmerzfreies Sitzen. Wichtig ist zudem dynamisches Sitzen, also das aktive Vorbeugen und Zurücklehnen während der Arbeit. Ein guter Stuhl unterstützt Sie dabei.

Doch selbst aus dem besten Stuhl sollte man hin und wieder aufstehen. Besonders gut funktioniert dies mit einem elektrisch höhenverstellbaren Schreibtisch, an dem Sie auch mal eine Zeit lang im Stehen arbeiten können.

Wenn Sie über einen höhenverstellbaren Schreibtisch verfügen stellen Sie am besten zuerst den Stuhl optimal auf Ihre Anatomie ein. Anschließend können Sie den Schreibtisch in der Höhe so einstellen, dass der Unterarm locker auf der Schreibtischplatte aufliegt.

Ist der Schreibtisch nicht in dem Umfang höhenverstellbar, der für kleinere Personen benötigt wird, empfiehlt sich der Einsatz einer Fußablage. Diese sollte in der Höhe und Neigung verstellbar sein und ermöglicht eine gesunde Sitzposition. Stellen Sie dazu zunächst den Stuhl so ein, dass die Unterarme bei möglichst niedriger Sitzposition im rechten Winkel auf der Tischplatte aufliegen. Nun kann die Fußstütze so eingestellt werden, dass auch die Beine im rechten Winkel (Unterschenkel zu Oberschenkel) stehen.

Achten Sie auch darauf, dass Ihr Monitor in einer passenden Höhe steht. Die Oberkante des Monitors sollte auf einer Höhe mit Ihren Augen oder etwas darunter liegen.

Den Stuhl korrekt einstellen

Den Stuhl korrekt einstellen

Beginnen Sie zunächst am besten damit, die Sitzhöhe Ihres Stuhles richtig einzustellen. Dabei sollte zwischen Ober- und Unterschenkel ein rechter Winkel entstehen und sich die Knie auf gleicher Ebene (oder etwas darunter) wie die Hüfte befinden. Die Füße sollten waagrecht auf dem Boden stehen. Falls dies nicht der Fall ist, hilft eine Füßstütze.

Ihre Unterarme sollten locker auf der Schreibtischplatte aufliegen. Wenn Ihr Stuhl über Armlehnen verfügt sollten diese so eingestellt werden, dass Sie nah genug an den Schreibtisch heranrollen können, die Unterarme locker aufliegen können und zwischen Ober- und Unterarm ein rechter Winkel entsteht.

Stellen Sie nun den Stuhl auf Ihr Körpergewicht ein. Die Mechanik ist dann gut eingestellt, wenn Sie sich ohne Kraftanstrengung nach hinten lehnen können und der Stuhl Sie beim Vorbeugen sanft unterstützt. An dieses dynamische Sitzen muss man sich oft erst gewöhnen. Doch Ihr Rücken wird es Ihnen danken, wenn Sie die Rückenlehne nicht zu fest einstellen.

Verfügt Ihr Stuhl über eine Sitztiefenverstellung, so sorgen Sie dafür, dass Sie ganz hinten an der Rückenlehne sitzen und eine möglichst große Sitzfläche zur Verfügung haben. Allerdings sollte der Kniebereich frei sein. Auf keinen Fall sollte die Sitzfläche in Ihre Kniekehle drücken, denn dies kann die Blutzirkulation beeinträchtigen.

Was ist Ergonmie am Arbeitspaltz?

Was ist Ergonomie am Arbeitsplatz?

Eine ergonomische Gestaltung des Arbeitsplatzes, der Arbeitsgeräte und der Hilfsmittel, sollte Personen auch bei langfristiger Ausübung ihrer Arbeit vor körperlichen Schäden schützen.
Häufige Schäden am Arbeitsplatz, im Speziellen in Büros oder ähnlichen Einrichtungen sind Augenbrennen, Nackenschmerzen, Kopfschmerzen oder Schmerzen in Schultern, Armen und Händen. Je länger am Bildschirm gearbeitet wird, desto mehr muss darauf geachtet werden, dass die Ergonomie stimmt.

Tipps für den Büroalltag:

- Individuelles Einrichten des Arbeitsplatzes
- Achten Sie auf eine natürliche Sitzposition und Blickrichtung. Die Haltung ist wichtig.
- Versuchen Sie sich bei Computerarbeiten zu entspannen.
- Verkrampfen Sie nicht. Nach längerem Arbeiten sind Pausen äusserst wichtig. Regelmässige Bewegung während der Arbeit ist sehr hilfreich.

Ergonomie…Was heisst das eigentlich genau?

Ergonomie… Was heisst das eigentlich genau?

Ergonomie stammt aus dem Altgriechischen und heisst übersetzt so viel wie "Das Gesetz der Arbeit" oder, um es simpel auszudrücken, "Arbeitsgesetz".
Ziel der Ergonomie ist es, die Arbeitsbedingungen so wie die Anordnung wie auch den Arbeitsablauf, räumlich und zeitlich zu optimieren. Der arbeitende Mensch sollte dabei wenig ermüden oder geschädigt werden, selbst bei längerfristigen Arbeiten.

Das Ziel der Ergonomie ist also, handhabbare und komfortabel nutzende Produkte herzustellen, ohne dass der Mensch hinter der ganzen Arbeit zu Schäden kommt, auch wenn dieser die Arbeit über Jahre hinweg ausübt. Die Ergonomie hat daher den Nutzen, dass der Mensch bei der Arbeit oder der Tätigkeit mit Maschinen, darunter Fahrzeuge, Computer und mehr, keine gesundheitlichen Schäden erleidet; was grosse Bedeutung für den Arbeitsschutz und der Arbeitssicherheit hat.

Immer öfters findet man das Wort Ergonomie im allgemeinen Sprachgebrauch. Die immer stärker werdende Gefährdung des Menschen durch die Technik ist der hauptsächliche Grund dafür. Beinahe alle Tätigkeiten des Alltags könnte man ergonomisch gestalten, um den gesundheitlichen Schäden vorzubeugen.

Verspannungen und schwerwiegende Gesundheitsprobleme sind oftmals der Grund für schlechte Ergonomie am Arbeitsplatz. Die Arbeit am Schreibtisch, welch eine langanhaltende und statische Arbeitsposition ist, sollte daher nur mit ergonomisch entwickelten Möbeln ausgeübt werden.

Richtig Sitzen, wie geht das?

Richtig Sitzen, wie geht das?

Der Chiropraktor Lohri aus Zürich sagt: "Sitzen kann Sie krank machen. Sie müssen nur lange genug in einer ungünstigen Haltung auf dem falschen Stuhl sitzen, und schon mahnen Sie Nacken- und Rückenbeschwerden an die Bedürfnisse Ihres Körpers.

Wichtig für die Gesundheit Ihrer Wirbelsäule ist, dass Sie auch längere Zeit entspannt sitzen und sich dabei immer bewegen.

Sitzen in ständiger Bewegung auf dem idealen Stuhl ist «dynamisches Sitzen». Der ideale Stuhl entlastet und stützt die Muskulatur Ihres Rückens und entlastet damit die Bandscheiben; er lässt Ihnen Bewegungsfreiheit und engt Ihre Blutzirkulation nicht ein.

Am besten ist ein Stuhl mit fünf Rollen, der höhenverstellbar ist. Seine Rückenlehne soll etwa 50 cm hoch sein und dem Rücken folgen, wenn Sie sich nach vorne oder hinten neigen. Die Neigung der Sitzfläche lässt sich verstellen. Kurze Armlehnen sind sinnvoll. Ausreichender Abstand zwischen Sitzflächenkante und Kniekehle verhindert einen Blutstau in den Beinen."

Wie kann ich Rückenschmerzen vermeiden?

Wie kann ich Rückenschmerzen vermeiden?

Die Rückenschmerzen tauchen dann auf, wenn sich ein Mensch falsch bewegt oder nicht genügend Bewegung hat. Der Körperbau jenes Menschen ist dafür erschaffen viele Kilometer am Tag zu gehen. Und trotzdem sitzen viele von uns fast 80 Prozent des Tages. Deshalb ist es äusserst wichtig, dass wir bewusst für genügend Bewegung sorgen um Schmerzen in Rücken und Nacken zu vermeiden.

- Welchseln Sie die Position während der Arbeiten so oft wie möglich. Auch die perfekte Sitzposition ist über längere Zeit ermüdend.
- Um eine drehung der Wirbelsäule zu verhindern, sollte Ihr Bildschirm und ihre Tastatur immer vor gerade vor dem Körper liegen.
- Schalten Sie Ihre Rückenlehne frei, sodass diese beim Zurücklehnen mitschwingen kann.
- Kurze Streck- und Dehnbewegungen sind auch während der Arbeit eine Erleichterung.
- In Ihrer Freizeit hilf auch Bewegung und Sport!

 

Warum habe ich Schmerzen beim Sitzen?

Warum habe ich Schmerzen beim Sitzen?

Schmerzen die beim Sitzen hervorgerufen werden hängen oft mit der Wirbelsäule zusammen. Aber auch falsches Sitzen kann ein Zeichen dafür sein, dass Sie sich gesundheitliche Schäden während der Arbeit aussetzten, ohne es wirklich zu merken.
Die körperliche Belastung am Büroarbeitsplatz kann grundsätzlich als gering eingestuft werden. Statisches Sitzen und eine ungünstige Sitzhaltung sind Beschwerden die vorwiegend ins Auge fallen, wenn man in der heutigen Arbeitswelt seinen Job im Büro ausübt.
Statisches Sitzen bedeutet langandauerndes, unbewegtes Sitzen, welches zu einer Stagnation des Stoffwechsels in der Muskulatur und in den Bandscheiben führt. Das nach vorne gebeugte Sitzen, auch Rundrücken genannt, ist eine häufig auftretende Sitzhaltung, jene eine ungleichmässige Belastung der Bandscheiben bewirkt und so Rückenschmerzen und auch Schmerzen beim Sitzen verursachen kann.


Empfehlungen sind:

Bewegtes Sitzen und Haltungswechsel führen zu einer Beanspruchung der Muskeln. Bei der natürlichen Haltung, in der die Wirbelsäule wie ein "S" geformt ist, wird der Druck gleichmässig auf die Bandscheiben verteilt.

Falls die Schmerzen anhalten oder sich sogar noch verschlimmern, konsultieren Sie Ihren Arzt für weiter Hilfe.

Wie oft sollte ich im Büro aufstehen?

Wie oft sollte ich im Büro aufstehen?

Immer nur sitzen macht krank. Forscher haben herausgefunden, wer öfter aufsteht, und sei es nur für kurze Zeit, kann Krankheitsrisiken deutlich verringern. Auch ohne Sport.

Schon kurze Pausen von gerade mal einer Minute scheinen demnach das Risiko von Herzerkrankungen zu senken. Je mehr Zeit der Mensch im Sitzen verbringt, desto höher ist der Risikofaktor für Herz-Kreislauferkrankungen. Nebst der bekannten Empfehlung, regelmässig Sport auszuüben, sollte man künftig auch möglichst wenig sitzen und oft aufstehen.

Daher wird empfohlen, dass Sie ab und zu eine Pause einlegen um sich ein wenig zu bewegen.
Geraten sind kurze Pausen von 1 - 5 Minuten in einer Stunde. Für die Augen sei dies auch eine Erleichterung nicht immer auf den Bildschirm sehen zu müssen. Nehmen Sie sich die Freiheit und stehen Sie von Zeit zu Zeit auf, es wird Ihrem Körper gut tun.

Wie hoch soll ich sitzen?

Wie hoch soll ich sitzen?

Die Sitzhöhe sollte so eingestellt werden, dass Ihre Oberschenkel auf der Sitzfläche aufliegen. Achten Sie darauf, dass auch Ihre Füsse vollen Kontakt zum Boden haben. Perfekt wäre, wenn der Oberschenkel zum Rumpf und der Ober- unter Unterschenkel ein offener Winkel ergeben (90°).

Ein guter Stuhl verfügt über eine höhen- und neigungsverstellbare Rückenlehne sowie über eine Synchronmechanik, was zu einer Wipp Bewegung der Rückenlehne führt.

Was ist bitte eine Lordosenstütze?

Was ist bitte eine Lordosenstütze?

Die Lordose ist die nach vorn gerichtete natürliche Krümmung der Wirbelsäule. Die Lendenwirbelsäule besitzt eine Lordose, d.h sie ist bauchwärts gebogen. Falls die Rückenmuskulatur nicht genügend trainiert wird und diese erschlafft, ist dies die Folge des Rundrückens.

Die Lordosenstützen finden sich an Stühlen, Autositzen und den Lattenrosten von Betten und kann bei Bedarf verstellt werden. Vor allem bei Büroarbeiten oder langen Autofahrten kann die Muskulatur durch Ermüdung zusammensacken. Die Stütze bietet so eine Entlastung der Wirbelsäule und eine entspannte Körperhaltung für den Benutzer an.

Was nütz so ein Fitness stuhl?

Was nütz so ein Fitness stuhl?

Ein Fitness Stuhl dient dem Zweck der Bewegung am Arbeitsplatz während des Sitzens. Es ist immer wieder wichtig sich ausreichend zu bewegen, ebenfalls im Büro. Fitness Stühle sind meist mit einer beweglichen Sitzfläche ausgestattet, die es Ihnen erlaubt sich frei zu bewegen. Ein gutes Beispiel ist der Sitness 20 (siehe Bild), ein Fitness-Hocker mit balancierender Sitzfläche sowie horizontalem Schwingeffekt.

Ein weiterer Fitness Stuhl den wir anbieten ist der Sitness 100 wie auch der Sitness 200 von dem Hersteller Topstar. Diese Stühle wurden von der indischen Philosophie des Yogas entwickelt und sorgen zudem für Entspannung am Arbeitsplatz.

.

Wie hoch sollte eigentlich mein Tisch sein?

Wie hoch sollte eigentlich mein Tisch sein?

Der Tisch sollte so hoch sein, dass die Ellbogen rechtwinklig auf dem Tisch aufliegen. Sollte der Tisch nicht höhenverstellbar sein, kann man die Höhe des Stuhls einstellen.

Es gibt jedoch auch höhenverstellbare Tische, die es gestatten die Höhe automatisch oder auch manuell einzustellen. Wichtig ist es, dass der unter und Oberarm in einem rechten Winkel zu einander stehen um einen ergonomischen Vorteil zu verschaffen. Der Lista reflect Schreibtisch zum Beispiel ist manuel Höhenverstellbar und lässt sich individuel Konfigurieren.

Dieser Tisch sollte so eingestellt werden, dass die Gleichung Ellbogen = Tischhöhe gilt.

Wo sollte mein Tisch stehen?

Wo sollte mein Tisch stehen?

Stellen Sie Ihren Tisch und Bildschirm so auf, dass das Licht nicht unpassend in den Raum fällt. Der Bildschirm sollte in diesmem Falle in einem 90°-Winkel zum Fenster stehen um unerwünschte Reflektionen zu vermeiden.
Sämtliche Beleuchtungskörper sollten parallel zu der Fensterfront aufgestellt werden und zudem in Blickrichtung ausgerichtet sein.

Warum sitzen viele Leute auf einem Sitzkissen oder einem Sitzball?

Warum sitzen viele Leute auf einem Sitzkissen oder einem Sitzball?

Um den Aufbau der Rückenmuskulatur sowie die Bauch- und Beckenbodenmuskeln zu trainieren, greifen viele Leute auf Sitzbälle und oder Sitzkissen zurück. Diese eignen sich ebenfalls für Kraft- und Koordinationsübungen. Es existieren sogar Bürostühle mit integriertem Sitzball. (Siehe Bild)
Wer sich jedoch öfters im Stuhl bewegt, dies heisst, wenn man öfters mal seine Sitzposition ändert und stündlich kurz aufsteht und einige Schritte geht, bewegt den Körper genügend. So sind diese Hilfsmittel nicht dringend nötig.

Aber auch das langandauernde Sitzen auf einem Sitzball kann schaden. Da diese keine Rückenlehne besitzen befindet sich die Wirbelsäule und Rückenmuskulatur im Dauereinsatz und kommen nicht zur Ruhe. Die Muskulatur ist nicht für solch Dauereinsätze nicht stark genug und kann dies über längere Zeit auch nicht leisten. Folge ist ein ermüdeter Rücken der ebenfalls Schmerzen verursachen kann.

Warum kostet ein Bürostuhl 200 und der andere 1000 Franken?

Warum kostet ein Bürostuhl 200 und der andere 1000 Franken?

Der Preis ist eine Frage der Qualität welche der Stuhl an den Tag legt.

Ist der Stuhl neuangefertigt?
Aus was besteht das Material?
Sind Gebrauchsspuren vorhanden?
Wurde er von einem Designer angefertigt?
Höhenverstellbar?
Lordose Stütze vorhanden?
Welche Qualität hat das Material?
Sicherheitsgeprüft?
Garantie?

Solche Fragen stehen immer wieder im Raum. Und des Öfteren stehen all diese Fragen im Zusammenhang mit dem Preis der Möbel. Selbstverständlich kann auch der Preis je nach Verkäufer zum grösseren Teil variieren.
Qualität hat ihren Preis. Vor allem wenn es um Bürostühle geht. Schliesslich ist es wichtig einen Stuhl zu finden der alle Kriterien erfüllt und zudem noch den Rücken schont.

Wie lange dauert die Lieferung?

Wie lange dauert die Lieferung?

Die Lieferung variiert nach Produkt.

Für sämtliche ab Lager verfügbaren Artikel gilt eine Lieferfrist von 2-3 Werktagen ab Bestelldatum.

Für nicht verfügbare Artikel betragen die Lieferfristen:

- 4-5 Wochen für Sitag, Dauphin und Giroflex
- 5-6 Wochen für Haworth
- 6-7 Wochen für Topstar und Wagner

Was ist mit der Garantie

Was ist mit der Garantie?

Die jeweiligen Garantie fristen betragen:

- 5 Jahre für Produkte der Marken Sitag, Dauphin und Giroflex
- 5 Jahre (exkl. Gasfeder) für Produkte der Marke Haworth
- 2 Jahre für Gasfedern der Marke Haworth
- 3 Jahre für Produkte der Marke Topstar

Erfahren Sie mehr unter den AGB's

 

    

Wie sieht es aus mit dem Rückgaberecht?

Wie sieht es aus mit dem Rückgaberecht?

Sämtliche Rügen für Mängel welche an von der Chairzone GmbH gelieferten Artikeln auftreten, werden nur dann berücksichtig, wenn sie innerhalb von 7 Tagen nach Erhalt der Ware mündlich, schriftlich oder telefonisch erfolgen.

Erfahren Sie mehr unter den AGB's.

Synchronmechanik

Die Synchronmechanik

Bei der Synchronmechanik bewgen sich Rückenlehne und Sitzfläche nach hinten, das heisst, dass sich der Sitz ein wenig nach unten bewegt und sich der Rücken deutlich nach hinten neigt. Dies garantiert für eine entspannte Sitzposition. 

Lordosenstütze

Die Lordosenstütze

Wie in der Kategorie "Ergonomisch Sitzen" erwähnt ist die Lordose die nach vorn gerichtete natürliche Krümmung der Wirbelsäule. Die Lendenwirbelsäule besitzt eine Lordose, d.h sie ist bauchwärts gebogen. Falls die Rückenmuskulatur nicht genügend trainiert wird und diese erschlafft, ist dies die Folge des Rundrückens. Die Lordosenstütze findet sich an Stühlen, Autositzen und den Lattenrosten von Betten und kann bei Bedarf verstellt werden.

Vor allem bei Büroarbeiten oder langen Autofahrten kann die Muskulatur durch Ermüdung zusammensacken. Die Stütze bietet so eine Entlastung der Wirbelsäule und eine entspannte Körperhaltung für den Benutzer an.

Der Freischwinger

Der Freischwinger

Ein Freischwinger ist ein Stuhl ohne Hinterbeine, dessen Sitzfläche unter dem Gwicht einer Person federnd ("schwingend") nachgibt und leicht nach unten sinkt.

8H Plus Business

8H Plus Business

Dieses Symbol bedeutet soviel wie, dass der ausgewählte Stuhl für den Arbeitsalltag perfekt geeignet ist. Die Arbeit von acht oder mehr Stunden ist Dank diesen Stühlen kein Problem.

Body-Balance-Tec

Das Body-Balance-Tec

Dies bedeutet mit anderen Worten, dass die Sitzfläche dreidimensional beweglich ist. Der Sitz wird Ihren Bewegungen in alle Richtungen um ein paar Grad folgen. Dieses dynamische Sitzen wurde den Gymnastikbällen nachempfunden um die Bandscheiben und die Nackenmuskulatur möglichst gut zu entlasten. Selbstverständlich kann man auch ruhig auf diesen Stühlen sitzen ohne hin und her zu schaukeln.

Was ist die Geprüfte Sicherheit? (GS)

Was ist die Geprüfte Sicherheit? (GS)

Produkte welche gewährleisten, dass der Schutz und die Sicherheit für jene Benutzer vorhanden ist und den Anforderungen des §21 des Produktsicherheitsgesetzes (ProdSG) entsprechen, werden mit dem Siegel der Geprüften Sicherheit gekennzeichnet. Dies bedeutet soviel wie, dass eine vom deutschen Staat autorisierte Prüfstelle das Produkt anhand eines Musters geprüft und eine Fertigungsüberwachung durchgeführt hat.

Für welchen Zweck benötige ich Hartbodenrollen?

Für welchen Zweck benötige ich Hartbodenrollen?

Der Unterschied zwischen Hartbodenrollen und Weichbodenrollen ist, dass dieses auf unterschiedlichen Flächen genutzt werden. Die Hartbodenrolle wird meistens auf Hartem Boden verwendet wie zum Beispiel Parkett, Fliesen, Laminat oder auch Kork. Die Weichbodenrollen werden auf weichem Boden wie Teppich oder andere Auslegeware verwendet.

Die Hartbodenrollen haben gewisse vorzüge. Sie senken das Rollgeräusch und verursachen weniger Kratzer auf Hartbodenbelage. Ausserdem sind Hartbodenrollen gebremst. So kann der Bürostuhl nicht aus Versehen mit vollem Schwung davon rasen wenn man sich versucht hinzusetzen. Erst durch Belastung des Körpergewichts wird die Rolle entbremst und ermöglicht es den Bürostuhl zu verschieben.